top of page
Suche
  • AutorenbildRezepte

Weltreise

Essen aus Thailand


Das südostasiatische Thailand ist bekannt für tropische Strände, die lebhafte Stadt Bangkok und reich verzierten Tempeln mit Buddhafiguren. Das Land besteht aus 1’430 Inseln und ist zuhause von ca. 35’000 Tempeln.



Thailänder, welche in Städten leben essen selten zuhause. Die Wohnungen sind meist schlichtweg zu klein, um Platz für eine Küche zu haben. “Streetfood” findet sich in reicher Vielfalt und die Leute mögen es in grösserer Gesellschaft zu essen.

Reis anzubauen wurde in frühreren Jahren als “patriotischer Akt” angesehen und so verwundert es nicht, dass Thailand weltweit als grösster Reisexporteur gilt.

Reis ist das Grundnahrungsmittel - der thailändische Ausdruck für „eine Mahlzeit einnehmen“ (kin khao กินข้าว) bedeutet wörtlich „Reis essen“. Auch wenn die Bevölkerung Thailands zu mehr als 90% aus Buddhisten besteht, so essen die meisten davon dennoch Fleisch und Fisch. Wassertiere wie z.B. Crevetten finden sich sehr häufig auf Thailands Tellern.


Im nächsten Blog gibt’s ein Rezept für eine köstliche “Tom Yam” Suppe.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page